Sicher?

homer.jpg

Diensteifriger AKW – Arbeiter. Symbolbild.

Die Lieblingszielscheibe unserer konservativsten (und angeblich beliebtesten) publizistischen Steinschleudern, Sigmar Gabriel, befasst sich in der, in Hannover erscheinden „Neuen Presse“ mit dem Konflikt um die Pannenserie in den beiden schleswig – holsteinischen Atomkraftwerken Brunsbüttel und Krümmel.

 

 

 

Er stellt dort den Entzug der Betriebserlaubnis für den in Misskredit geratenen Betreiber „Vattenfall“ in Aussicht, unter der Vorraussetzung, dass „man belastbare Fakten vorweisen könne.“ Und da stellt sich doch die Frage, wie belastbar die Fakten noch sein müssen.
AKW Krümmel ist bekanntermaßen der störanfälligste Meiler in der ganzen Bundesrepublik. Es gibt dort „anlagentechnische Abläufe“ die man „nicht abschließend klären“ kann.1 Die Informationspolitik des Betreibers ist ungenügend und widersprüchlich bis sinnlos. Beispiel: Auf der einen Seite behauptet man, Informationen würden deshalb zurückgehalten, weil man keine „Panikmache“ wolle. Auf der anderen Seite stellt man klar, dass es keinen besorgniserregenden Zwischenfall gegeben hat. Und an dieser Stelle muß die idiotische Frage erlaubt sein: „Was denn jetzt?“

Hinzu kommen die neuesten Fakten: Die schwedische Zeitung „Göteborgs-Posten“ berichtet, im Atomkraftwerk Ringhals, das von „Vattenfall“betrieben wird, habe es Vorfälle mit betrunkenen Arbeitern gegeben.2 Auch in Deutschland hat sich „Vattenfall“ in punkto Personalpolitik nicht gerade mit Ruhm bekleckert, so dass ähnliche Vorkommnisse auch bei uns denkbar sein müssen. Es muß möglich sein, diesem angeblich grünen Betreiber für seine Nachlässigkeiten die Erlaubnis zu entziehen. Das ist definitiv die Aufgabe einer Politik, die sich der Sicherheit der Bürger verpflichtet fühlt.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: