Hoyerswerda, Rostock, Mügeln

Hoyerswerda ’91, Rostock ’92 und Mügeln ’07. Stolze deutsche hetzen und Menschen schauen zu, greifen nicht ein. Sie tun nichts gegen die Gewalt. Und allen deutschen wird der Spiegel vorgehalten: Wir sind alle mit schuldig, weil wir akzeptieren, dass so etwas passiert.

mugeln.jpg

Mittäter

Alle o. g. Gewaltakte waren gegen Menschen gerichtet, bei denen man wegen ihres Aussehens irgendeine ausländische Herkunft vermutet hat. Die Täter und die Zuschauer, die eigentlich gleichzusetzen sind, projezieren eine konkrete kollektive Kränkung auf ihre Opfer. Irgendein Misstand oder Defizit, an dem die Opfer zwar keine Mitschuld haben, das aber von uns deutschen ideologisch überhöht wird. Und darum müssen die Ausländer dran glauben.

Es ist so einfach, dass es einem schon fast vor die Füße kotzt: Die drei Fällen trugen sich in den „neuen Bundesländern“ zu. Diese sind strukturell verarmt, ein Entwicklungsland mitten in Europa. Die „alten Bundesländer“ dürfen sich nicht von ihrer Verantwortung freisprechen. Sie und ihre verfehlte Politik der Wiedervereinigung sind daran schuld, dass die ehemalige SBZ jetzt so benachteiligt ist, und dass sich die Wut der übervorteilten Bürger ablädt. Dass diese dabei auf historisch bekannte Muster zurückgegreifen liegt in ihrer Natur. Mit Sicherheit sind das aber nicht die einzigen Gründe für die Gewalt.

Der Bürgermeister von Mügeln weist darauf hin, dass man die Rechtsradikalen in Mügeln – deren Existenz er übrigens bestreitet, dabei ist bekannt, dass dort bspw. am 18. Januar ’01 bewaffnete Nazis einen Freizeittreff überfallen haben – nicht für die Ausschreitungen verantwortlich machen dürfe. Und er hat Recht. Der Ausländerhass sowie die Verharmlosung und Akzeptanz von Gewalt sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Unser kriegerisches, krieg-führendes Land erzeugt seine kriegerischen Bürger. Und die blutrünstigen Methoden beider, die der Bürger und die des Staates, sind gesellschaftlich und gesetzlich legitim, wie die zunehmende Gewalt und die Militarisierung
zeigen. Glaubt ihr wirklich, dass in Mügeln auch nur ein Täter gefasst wird? Nein, aber wahrscheinlich haben die Cops die geprügelten Inder erkennungsdienstlich behandelt.

Ich hätte mir gewünscht, dass wir aus der Vergangenheit lernen, und nicht so brutal über sie hinweggehen.
Advertisements

  1. Der Osten ein Entwicklungsland? Lagen Solingen und Mölln auch im Osten? Und überhaupt: Es liegt in der Natur?

  2. Die neuen deutschen Bundesländer zählen zu den ärmsten Regionen in Europa. Dort gibt es u. A. strukturelle Defizite und eine undemokratische Kultur. Dies sind Merkmale wie wir sie auch in sog. Entwicklungsländern finden, wobei ich den Terminus „Entwicklungsland“ nicht gut finde, und eigtl. dafür wäre, diese und vergleichbare Teile unserer Welt einfach als „arme Region“ bzw. „armes Land“ zu bezeichen, da die Wirklichkeit damit viel besser beschrieben wird.

    Dass es fremdenfeindliche und rechtsradikale Tendenzen in allen Teilen Deutschlands gibt ist unbestritten (außer von dem OB des Dorfes Mügeln). Es ist wichtig, eine Unterscheidug zwischen diesen beiden Richtungen zu treffen. Aber in den neuen Bundesländern lässt sich eine besondere Kulmulation beider Phänomene nachweisen. In Mügeln wurden bspw. Rufe wie „Ausländer raus!“ und „Hier regiert der nationale Widerstand“ (Vgl. Interview VOM 21.08. im Deutschlandradio mit Karl Heinz Gerstenberg, parl.GF im sächs. Landtag, link) laut. Das Wahlergebnis der NPD liegt dort übrigens bei ca. 10%.

    Bzgl. der Frage nach dem Rückgriff der Menschen auf historisch gewachsene Muster einer Gruppe oder Kultur will ich auf einen passablen wiki – Artikel verweisen: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtsbewusstsein

  3. Ich bin selbst aus dem Osten und sehe hier keine vergleichbare Armut wie in Rumänien oder Griechenland. Verglichen mit dem Westen sind die Leute hier selbstverständlich relativ ärmer.

    Was aber hat Geschichte mit Natur zu tun?




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: