Speedboote gegen Schweinswale

Schweinswale

Schweinswal, fotografiert bei den Farallon Islands von econymph13.

Am 3. und 4. Juli soll in der Bucht von Eckernförde die sogenannte „4 Elements Challenge“, ein Rennen mit hochmotorisierten Schlauchbooten, stattfinden. In dem Küstenabschnitt, der 15 km tief in das Land hineinragt, ziehen neuerdings Schweinswale, die in der Ostsee gefährdet sind, ihren Nachwuchs groß. Durch den Lärm der Boote, die bis zu 90 km/h schnell fahren, können die Walmamas und ihre Kinder gestört werden.  Die Bucht ist ein sogenanntes FFH-Schutzgebiet (.pdf), dass heißt sie wird durch eine europäische Richtlinie vor schädlichen Eingriffen geschützt.

Aktuell gibt es viele Protestaktionen gegen die geplante Rallye. Eine Möglichkeit, schnell und einfach aktiv zu werden, wird auf den Internetseiten der „peta“ beschrieben. Dort findet man eine bereits formulierte eMail, die an den  Bürgermeister der Stadt Eckernförde, Jörg Sibbel, geschickt werden kann. Leider hat die Stadt aber nur begrenzte Interventionschancen, so dass die Rallye bisher noch nicht abgesagt wurde, obwohl der Bürgermeister bereits  öffentlich darum gebeten hat. Ich kann aber nicht glauben, dass die Öffentlichkeit und ihre Einrichtungen unfähig sind, irgendetwas gegen die Rallye zu unternehmen und würde es schrecklich finden, wenn sie trotz der Proteste stattfindet.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: