Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Advertisements

Der Vibrationsalarm geht direkt unter meinem Kopfkissen los. Draußen trübe, naß. Gerade haben die Medien berichtet, die USA hätten die Durban II Konferenz abgesagt, weil Israel im Entwurf für das Abschlussprotokoll „erwähnt“ werde. Mein Eindruck ist, dass es darin eigentlich nur um Israel geht.

Gleich geht der Tag los: ein Buch lesen und eine Hausarbeit schreiben. Dabei geht es wieder um den Klimawandel … mal schauen, ob ich dieses Mal was bahnbrechendes herausfinde. Immerhin ist das meine erste Hausarbeit im Fach Jura.

Ergänzung:
Im Übrigen bin ich Tebb sehr für Musiktipps dankbar. Die Beschallung des Wochenendes erfolgt durch The Kills und 31 Knots.

Puh … das war’s! Ab diesem Freitag bin ich mit meinem Studium durch und bald bin ich dann ein fertig gebackener Bachelor.

Jewish Memorial

Das jüdische Mahnmal, fotografiert von George.

Unter sanften Hügeln, die von blühendem Heidekraut überwachsen sind, liegen die Leichen von zehntausenden rassisch, politisch und grundlos Verfolgten und Ermordeten. Mit einem Seminar aus dem geschichtswissenschaftlichen Institut der Uni Oldenburg habe ich das ehemalige Konzentrationslager Bergen-Belsen besucht. Um 8.00h früh fuhren wir in Oldenburg los und kamen nach zwei Stunden Busfahrt vor dem Eingang der Gedenkstätte an. Wir hatten etwas Zeit, bis unsere Führung beginnen sollte, also sahen wir uns zur Vorbereitung einen Film 30 minütigen an, der aus den Aufnahmen des britischen Militärs zusammengeschnitten war. Ich gebe hier einen Teil der Geschichte des Konzentrationslagers wieder und schildere meine Eindrücke von dem Tag in der Gedenkstätte

Weiterlesen »

Eigentlich hat die Globalisierung erst eingesetzt, als die Menschen in der Lage waren, den Globus von außen zu betrachten. Von dort aus erscheint unsere Erde als der „blaue Planet“ – Wasser ist der Ausgangspunkt allen Lebens. Menschen können nicht mehr als ein paar Tage ohne frisches Wasser überleben. Moderne Zivilisationen verbrauchen aber viel mehr Wasser, als für das rein körperliche Überleben notwendig wäre. Gleichzeitig fassen die Bewohner der „entwickelten Welt“ die Wasserversorgung als gegebene Leistung der anonymen Infrastruktur auf. Die Vereinigten Staaten, einer der größten Wasserkonsumenten der Welt, hat seinen Verbrauch im Laufe der letzten 100 Jahre exponentiell vermehrt. In den 35 Jahren zwischen 1950 und 1985 hat sich deren Wasserverbrauch allein verdreifacht, von 34 Billionen Gallonen pro Tag zu ca. 90 Billionen Gallonen pro Tag. Bis 1990, also im Laufe von nur 5 Jahren, ist diese Zahl auf 339 Billionen Gallonen pro Tag hochgeschnellt. Einer der Hauptgründe ist das (exponentielle) Bevölkerungswachstum.

Weiterlesen »

In der europäischen Studentenbewegung fehlten Reichs Bücher („Die sexuelle Revolution“, „Die Massenpsychologie des Faschismus“ und viele andere) in kaum einem Bücherregal der Linken. Auch heute wird Wilhelm Reich noch gelesen, wenngleich seine Thema des Dauerkonflikts zwischen Libido und Zivilisation in den Hintergrund getreten ist.

Statt der „fick dich frei!“ Parole wird nun die späte „wissenschaftliche“ Laufbahn von Wilhelm Reich rezipiert. Er war schon einer der ganz großen in der Psychoanalyse, denn er wollte ins Innerste der Körper vordringen. Er sprach von Charakterpanzerungen und obskuren Energien (Orgon). Später behauptete, einen Apparat konstruiert zu haben, der Wolkenbildung und Regenfall steuern kann (Cloudbuster). Seltsam, dass der noch nicht von der NASA verwendet wird. Andere Konstruktionen sind zu noch viel besseren Leistungen in der Lage: zum Beispiel der Orgon-Akkumulator, der Krebszellen bekämpfen kann.

cloudbuster.gif
Cloudbuster im Einsatz

Das lsr-Projekt, das ohnehin einen Blick lohnt, hält Reich für einen der drei wichtigsten Denker der Neuzeit. Ich kann mich dem zwar nicht ganz anschließen, aber mich beeindrucken gegenwärtige körperorientierte Erkenntnisweisen wie „Embodiment“ (Link führt zu einer Radiosendung des DLF, gibt’s auch als mp3) , die sich wahrscheinlich an Wilhelm Reich anlehnen.

Aktuell wird Wilhelm Reich scheinbar eher von so esoterisch angehauchten Altgrünen rezipiert. Von selbstgebastelten Orgon-Akkus bis zu Reich-spezifischen Verschwörungstheorien hält diese „Bewegung“ einiges bereit. Hinichtlich der als unsicher empfundenen Umstände von Wihelm Reichs Tod in Pennsylvania heißt es beispielsweise:

„Der Verdacht liegt nahe, daß diese Absicht darin besteht, Wissen vor dem Profanen (das sind wir) zu verbergen.“

Selber profan!

Nachtrag vom 30.11.2008: Zu dem Thema habe ich übrigens noch etwas geschrieben, das auch wissenschaftlichen Kriterien genügen soll.